Familienservice Römkids

Kindertageseinrichtungen der Stadt Rödermark
Die Stadt Rödermark bietet Betreuungsplätze für Kinder unterschiedlicher Altersgruppen in Krabbelgruppen, Kindertagesstätten und Kinderhorten. Das städtische Angebot wird durch zwei katholische Einrichtungen und durch eine Vielzahl von Kinderbetreuungseinrichtungen in freier Trägerschaft (Vereine/Verbände) erweitert.

Den heutigen Anforderungen an Bildung und Erziehung wird durch ein umfangreiches Fortbildungsprogramm und der Entwicklung von Qualitätsstandards in Kindertageseinrichtungen Rechnung getragen.

Unsere Erzieherinnen und Erzieher bieten den Kindern emotionale Sicherheit, Verlässlichkeit und unterstützen sie in ihrer individuellen Entwicklung, indem sie vielfältige Lernerfahrungen ermöglichen.

Über pädagogische Schwerpunkte und Rahmenbedingungen können Sie sich auf den jeweiligen Seiten oder direkt in den Einrichtungen informieren.

Dem Familienservice Römkids, der in der Fachabteilung Kinder angesiedelt ist und die zentrale Stelle für die Kindertageseinrichtungen darstellt, obliegen folgende Aufgaben

  • Beratung u. Information bei der Vermittlung v. Betreuungsplätzen
  • Bedarfsplanung von Kinderbetreuungsplätzen
  • Beratung u. Zusammenarbeit mit freien Trägern
  • Beantragung v. Zuschüssen für städt. Einrichtungen u. freie Träger
  • Programm für Familien m. Neugeborenen "Willkommen im Leben"

Der Famillienservice Römkids ist die Servicestelle für Familien zur Sicherung eines Betreuungsangebotes für Kinder. Ziel ist u.a. der Ausbau von familienfreundlichen Angeboten für Kinder von 0-12 Jahren.
 
Elternlotsinnen in Rödermark
Elternlotsinnen nehmen Vermittlungsfunktionen zwischen Eltern und Kindereinrichtung wahr. Sie helfen mit, bei Erziehungsfragen oder Erziehungsschwierigkeiten gemeinsame Lösungen zu finden. Bei Sprachproblemen der Eltern werden oftmals Elternlotsinnen als Dolmetscherinnen genutzt.

Ziel ist es, dass sich alle Familien -unabhängig von ihrem nationalen, kulturellen oder religiösen Hintergrund- in den Kindereinrichtungen wohlfühlen. Eltern sollen ermuntert werden, Kontakte zu anderen Familien und den pädagogischen Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern zu knüpfen. Aktive und integrierte Eltern, die bei Bedarf auch Unterstützung in Anspruch nehmen, sind eine gute Grundlage für erfolgreiche Bildungswege von Kindern.

Back to Top