Aktuelles

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer & Jugendmigrationsdienst

Unter beigefügtem Link

"Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer & Jugendmigrationsdienst" finden Sie den aktuellen Flyer mit Informationen, Adressen sowie Ansprechpartnerinnen und partnern der Beratungsstellen.

Anerkennungsberatung von involas in Stadt und Landkreis Offenbach ab 2023

Das Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik hat einen neuen Namen. Unter dem Kurznamen involas (abgeleitet von unserem englischen Langnamen „Institute for Vocational Education and Training, Labour Market and Social Policy“) wird weiterhin Beratung rund um das Thema Anerkennung ausländischer Qualifikationen angeboten.

Das Projekt heißt jetzt Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung – AQB.

Inhaltlich neu ist, dass zusätzlich zu allen Schritten bis zur vollen Anerkennung auch über alternative Wege in eine qualifikationsadäquate abhängige oder selbstständige Tätigkeit beraten und die erworbene Berufserfahrung berücksichtigt wird.

Die Beratung für Stadt und Landkreis Offenbach findet wie gewohnt in den Räumlichkeiten der Agentur für Arbeit in Offenbach statt.

Um ein Beratungsgespräch zu vereinbaren, können ratsuchende Personen eine E-Mail schreiben an anerkennungsberatung-offenbachinvolas.com oder

anerkennungsberatung-lkoffenbachinvolas.com. Bis die neue Projektwebsite verfügbar ist, finden Sie weiterführende Informationen zur Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung vorerst noch hier: https://www.hessen.netzwerk-iq.de/angebote/anerkennung-beratung-qualifizierung.html 

Die Verbrauerzentrale Hessen informiert:

Geflüchtete aus der Ukraine, die in Deutschland angekommen sind, werden mit vielen Fragen konfrontiert, beispielsweise

  • Wie finde ich einen passenden Vertrag für mein Handy?
  • Was mache ich, wenn ich eine Rechnung bekomme, obwohl ich nichts gekauft habe?
  • Was tun, wenn gekaufte Ware kaputt ist oder nicht funktioniert?

 Daher bietet die Verbraucherzentrale Hessen ab sofort kostenfreie Informationen und Beratung in ukrainischer Sprache rund ums Ankommen und Leben in Deutschland an

per Telefon:  069 971 940 246 (montags von 10 bis 13 Uhr)

über Viber (Messenger): 0151  65052525

Die deutsch und ukrainisch sprechende Beraterin informiert und unterstützt die Ratsuchenden. Bei speziellen Fragestellungen hilft sie dabei, einen Termin bei einer anderen Beratungskraft der Verbraucherzentrale Hessen zu vereinbaren.

Schriftkram im Alltag

Viele Menschen in Deutschland haben Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben. Es
fällt ihnen zum Beispiel schwer, ihre Post zu lesen, Anträge auszufüllen oder einen Brief zu
schreiben. Manchmal fehlen ihnen auch wichtige Informationen. Das macht den Alltag
beschwerlich.


Das vorliegende Heft in einfacher Sprache informiert kurz über wichtige Alltagsthemen.
Die Informationen sind allgemein und geben einen Überblick. Sie dienen als Einstieg in ein
Thema. Sie sind eine Hilfe, um sich im Einzelfall weiter informieren zu können.

Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Frau Nadine Engel, abc-Projekt der VHS Oldenburg.

Die Broschüre finden Sie hier:

Schriftkram im Alltag

Online-Kurs zum Thema "Antidiskriminierung"

Diskriminierung ist ein komplexes und vielschichtiges Thema. Für eine chancengerechte Gesellschaft und ein vielfältiges Zusammenleben ist eine tiefgreifende Auseinandersetzung notwendig.

Doch was ist eigentlich der Kern von Diskriminierung? Wer ist von Diskriminierung betroffen? Welche Formen und Arten von Diskriminierung gibt es? Welche Auswirkungen hat Diskriminierung? Prägnante Fragen gibt das Erklärvideo (Quelle: IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung)

Im kostenfreien Onlinekurs der Fachstelle können Sie Ihr Wissen vertiefen, weitere Aspekte des Themas kennenlernen und sich nach Beendigung des Kurses ein Zertifikat ausstellen lassen.

Die Anleitung zum Online-Kurs finden Sie hier:

Antidiskriminierung – Vielfaltsorientierte Personalarbeit (vielfalt-gestalten.de)

Back to Top