Informationen zur Coronavirus-Pandemie

Die Weltgesundheitsorganisation hat wegen des Coronavirus den Pandemie-Fall ausgerufen. Mit verschiedenen Maßnahmen und Anordnungen wird versucht, die Ausbreitung des Virus einzudämmen und die Menschen zu schützen. Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürgern eindringlich, den Verordnungen zu folgen und auch Angehörige und Freunde*innen entsprechend zu sensibilisieren.


Aktuelle Coronazahlen des Kreises Offenbach

Aktuelle Corona-Regeln im Überblick

Aktuelle Corona-Regeln des Landes

Seit Samstag, dem 2. April gilt in Hessen die Corona-Basisschutzmaßnahmenverordnung. Auf Grundlage des Bundesinfektionsschutzgesetzes liefen damit die bisherigen Maßnahmen wie Zugangsbeschränkungen, die FFP2-Maskenpflicht im Einzelhandel oder Kapazitätsgrenzen in weiten Teilen aus.

Darüber hinausgehende Hotspot-Regelungen, wie vom Bund vorgesehen, sind laut Angaben des Landes Hessen rechtlich derzeit nicht umsetzbar. Als Hotspots werden Gebiete eingestuft, in denen sich zum Beispiel eine gefährlichere Virusvariante als die bisher bekannten ausbreitet oder in denen das Gesundheitssystem zu überlasten droht. Das Land beobachtet die Situation hessenweit und will je nach Lageentwicklung weitere Schritte bekannt geben

Die Regelungen im Überblick auf den Seiten des Landes >.

Corona-Regelungen in städtischen Einrichtungen

Für den Dienstbetrieb der Stadtverwaltung bedeutet dies, dass sämtliche städtischen Einrichtungen ohne Zulassungsbeschränkungen geöffnet sind. Für Erledigungen in den beiden Rathäusern bleibt es aber bei der Terminvereinbarung. Angesichts immer noch hoher Infektionszahlen werden die Besucherinnen und Besucher der Rathäuser und aller anderen städtischen Gebäude gebeten, zum eigenen Schutz und zum Schutz anderer Personen eine FFP2- oder medizinische Maske zu tragen und auf die Hygiene zu achten.


Weitere Informationen und Angebote

Zum Öffnen der einzelnen Inhalte bitte auf die Überschriften klicken. 

Zuständig für Maßnahmen sind die Gesundheitsbehörden der Kreise, für Rödermark der Kreis Offenbach. Informieren Sie sich deshalb bitte auch auf der Internetseite des Kreises Offenbach!

Corona-Hotline des Kreises (Mo-Fr, 9 - 17 Uhr): Tel. 06074 8180-2222

Hilfreiche Angebote bietet das Land online:

Bürgertelefon des Landes:

Für Fragen zum Thema Gesundheit und Quarantäne:

Telefon0800 555 466 6 und
0611 321 110 00
E-Mailbuergertelefonstk.hessen.de
Mo- Fr9 - 15 Uhr

Für allgemeine Fragen und für Informationen zum Corona-Virus:

Telefon0800 555 466 6 und
0611 321 110 00
E-Mailbuergertelefonstk.hessen.de
Mo - Do8 - 17 Uhr
Fr8 - 15 Uhr

Ein Angebot für Menschen in Quarantäne, Erkrankte und Risikogruppen

Weitere Informationen und Kontaktdaten auf der Seite des Ehrenamtsbüros ►

Informationen für Reisende

Hinweise und Link zur digitalen Einreiseanmeldung (DEA) des Bundesgesundheitsministeriums:

Informationen zur digitalen Einreiseanmeldung DEA: www.einreiseanmeldung.de  .

Wer sich krank fühlt, Symptome wie Husten, Fieber oder leichte Atemnot verspürt, sollte sich

  • telefonisch an die Hausärztin oder den Hausarzt (nicht direkt in die Praxis fahren!) oder
  •  außerhalb der Sprechzeiten der Hausärzte an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117 wenden

Bei schwerer Atemnot rufen Sie bitte direkt den Rettungsdienst unter 112 und sagen Sie bereits am Telefon, dass Sie sich möglicherweise mit dem Corona-Virus infiziert haben!

Ein Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 wird bei ärztlich festgestellter Notwendigkeit in einem der zentralen Testzentren vorgenommen. Dabei wird ein Abstrich aus Mund-, Nasen- und/oder Rachenraum entnommen. Eine Blutentnahme erfolgt nicht. Bitte beachten:

 

 

Ausführliche Informationen zum neuen Coronavirus und zu SARS CoV-19:

Hotlines des Bundesgesundheitsministeriums:

Weitere Hotlines und Angebote:

Mit Maske tragen, Handhygiene, Abstand und App gemeinsam gegen Corona.
Back to Top