„Klimagourmet“ – Genießen und das Klima schützen

|   Stadt Rödermark - NEWS

Ausstellung im SchillerHaus im Rahmen von „Kultur ohne Grenzen“

Mit mehreren Veranstaltungen wird im Rahmen des Festivals „Kultur ohne Grenzen“ eine Brücke geschlagen zwischen den beiden Festivalblöcken im März und im Juni. Dazu gehört auch die Ausstellung „Klimagourmet“. Sie wird am Samstag, dem 13. April, um 17 Uhr im SchillerHaus eröffnet. Dr. Thomas Kastner vom Senckenberg- Biodiversität- und Klima-Forschungszentrum hält ab 18 Uhr einen Vortrag zum Thema „Essen wir unsere Zukunft auf?“. Das Festival-Kochteam bietet regionale Produkte an. 

Klimaschutz spielt nicht nur im Rahmen der Themen Mobilität und Energie eine Rolle, sondern unsere Ernährungsweise nimmt auch Einfluss auf den Klimawandel. Wie, weshalb und warum erfahren Besucherinnen und Besucher in dieser Ausstellung. Interaktive Stationen etwa zu den Themen Treibhauseffekt oder CO2-Verbrauch bei Produktion und Transport von Lebensmitteln laden zum Mitmachen und Informieren ein. Die Ausstellung ist bis zum 25. April täglich von 10 bis 16 Uhr (außer Karfreitag und Ostersonntag) zu sehen. 

Eine zweite Ausstellung zum Thema Klimawandel-Klimaschutz wird im Rahmen des Kulturfestivals „Kultur ohne Grenzen“ im Juni eröffnet. Mit dem Klimawandel verbinden viele Menschen Katastrophen auf anderen Kontinenten und vermeintlich kaum Veränderungen in Deutschland und Europa. Die Auswirkungen des globalen Klimawandels machen jedoch nicht vor den Landesgrenzen halt. Die Ausstellung „Wir alle sind Zeugen – Menschen im Klimawandel“ gibt dem Klimawandel ein Gesicht. Menschen aus verschiedenen Ländern berichten auf 30 Roll-Ups über die heute schon spürbaren Folgen des Klimawandels.

Zurück
Back to Top