Insektenschutz am Tennisplatz

|   Aktuelles

TCO unterstützt Aktion „Natur zurück in die Stadt“

Die Aktion „Natur zurück in die Stadt“ und der „Tennisclub Ober-Roden“ (TCO) bauen gemeinsam auf dem neu gestalteten Gelände des Tennisclubs in Messenhausen eine Insektenschutzinsel auf. Am Freitagnachmittag (8.) fand der Spatenstich statt. Einfach und pragmatisch ohne Honoratioren und Prosecco. Die Frauen und Männer des TCO hatten schon mit den Füßen gescharrt und wollten die über 100 Wildstauden in die Erde bringen.

Die Planung der Anlage lag in den Händen von Biologin Doris Lerch von der Aktion „Natur zurück in die Stadt“. „Natur zurück in die Stadt“ stellte auch die heimischen Wildstauden bereit. Doris Lerch hatte sie schon über die rund 16 Quadratmeter große Fläche verteilt, ehe die Mitglieder des TCO unter ihrer Anleitung zur Tat schritten. Es war zu sehen und zu spüren, dass die Arbeit allen Beteiligten Freude bereitete. Parallel zur Pflanzung wurde am Rand der Anlage auf rund 70 Quadratmetern ein Blühstreifen vor dem Wald ausgesät, der den Insekten ganzjährig reichhaltig Nahrung bietet und ein Ort zum Überdauern oder gar Überwintern sein kann.

Der TCO bedankte sich für das Engagement der Aktion „Natur zurück in die Stadt“ und die konstruktive Zusammenarbeit mit einer Spende von 500 Euro. Reinhard Schepp, der 2. Vizepräsidenten des TCO, übergab sie in Form eines symbolischen Schecks. Er kündigte an, dass sich der TCO weiter im Bereich Biodiversität engagieren werde.

Doris Lerch hob die Wichtigkeit solcher Aktivitäten hervor. Solche verschiedenartigen Kleinstrukturen, Standortfaktoren und Vegetationsverhältnisse auf engstem Raum böten Tieren und Pflanzen mit unterschiedlichsten Ansprüchen einen Lebensraum und brächten somit eine enorme Artenvielfalt hervor.

Gerade die Sportvereine in Rödermark haben bislang eine hohe Affinität zur Biodiversität gezeigt. Mit dem TCO sind es jetzt schon vier Vereine, die in Kooperation mit „Natur zurück in die Stadt“ naturnahe Flächen für den Insektenschutz angelegt haben: der 1. FC Germania Ober-Roden, der Schützenverein Diana Ober-Roden und die Turngemeinde 08 Ober-Roden.

Zurück
Back to Top