„Hommage an k.-u.-k.“ kommt erst 2022

|   Aktuelles

Eine weitere Veranstaltung im Kulturprogramm der Stadt Rödermark muss aufgrund der Lockdown-Maßnahmen in der Corona-Pandemie verschoben werden: „Michael Havlicek & Freunde“ sollten in Rödermarks Musentempel am 21. Februar mit ihrem Programm „Hommage an K.-u.-k“ auftreten. Der neue Termin ist Sonntag, der 20. März 2022.

Auf die Wiener Klassik folgte die Blütezeit des Wiener Walzers und der Operette. Wiener Komponisten wie Emmerich Kálmán, Franz Lehár oder Johann Strauss Vater wie Sohn repräsentieren diese Epoche exemplarisch im Konzertprogramm von Michael Havlicek und seinen Freunden, kongenial begleitet vom ungarischen Pianisten István Bonyhádi. Das österreich-ungarisch-australische Ensemble, das bereits im Frühjahr 2019 mit „Frühling in Wien“ in der Kulturhalle zu Gast war und rund 500 Gäste begeisterte, spielt mit neuem Programm auf und freut sich, auch 2022 das Publikum auf einen musikalisch-literarischen Spaziergang durch die Zeit der Donaumonarchie mitzunehmen.

Man muss sicherlich nicht gleich im „Radetzky Marsch“ die Vorverkaufsstellen stürmen, jedoch ist eine frühzeitige Ticketbestellung sinnvoll, um gute Plätze zu ergattern. Bereits erworbene Tickets für den Februartermin behalten ihre Gültigkeit und können problemlos beim Einlass vorgezeigt werden.

Der Ticketverkauf für den neuen Termin startet ab sofort. Weitere Informationen gibt es im Internet (www.kulturhalle-roedermark.de) sowie per Telefon unter 06074 911655 oder persönlich (nach Terminvereinbarung) in der Kulturhalle Rödermark, Dieburger Str. 27, Rödermark (Ober-Roden).

Zurück
Back to Top