Gedenken im kleinen Kreis am Volkstrauertag

|   Aktuelles

Die Corona-Pandemie ließ der Stadt keine andere Wahl: Angesichts der beunruhigenden Corona-Zahlen und der aktuellen Einschränkungen gab es am vergangenen Sonntag, dem Volkstrauertag, keine öffentliche Gedenkveranstaltung. Das hieß aber nicht, dass der Opfer von Kriegen, Terror, Verfolgung und Gewalt an diesem Tag nicht gedacht wurde. Zusammen mit Bürgermeister Jörg Rotter, Erster Stadträtin Andrea Schülner und Stadtverordnetenvorsteher Sven Sulzmann legten die beiden VdK-Vorsitzenden Anita Poschmann (Urberach) und Bernd Koop (Ober-Roden) am Ehrenmal auf dem Urberacher Friedhof einen Kranz nieder. Geplant war erstmals eine gemeinsame Gedenkfeier der beiden Ortsvereine des VdK und der Stadt. So soll es dann im kommenden Jahr sein, hoffentlich wieder mit den Bürgerinnen und Bürgern, mit Ansprachen und musikalischer Begleitung.

 

Die (nicht gehaltene) Rede von Anita Poschmann für beide Ortsverbände kann man hier herunterladen ; ergänzende Worte von Bernd Koop findet man hier.

Zurück
Back to Top