Schnelltests in Rödermark

Alle Bürgerinnen und Bürgern können in zwei Testzentren prüfen lassen, ob sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben. In Ober-Roden testen die Johanniter im kleinen Saal der Kulturhalle, im Mehrzweckraum der Halle Urberach die Firma MVZ Medical Care GmbH aus Offenbach. Ein Testangebot unterbreitet auch die Apotheke im Kaufland in Urberach.

Die Johanniter stehen seit Mittwoch, dem 7. April, bereit. Getestet wird montags von 7 bis 15 Uhr, mittwochs von 12 bis 20 Uhr und samstags von 8 bis 16 Uhr. Termine sollten online vereinbart werden (https://www.johanniter.de/juh/lv-hrs/standorte-und-einrichtungen-lv-einzelansicht/corona-schnelltest-zentrum-roedermark-3531/). Das Testzentrum erreicht man über den Eingang Süd der Kulturhalle (links am Haupteingang vorbei in Richtung Sporthalle).

Die MVZ Medicalcare GmbH (https://www.corona-testzentrale.de/standorte/roedermark) testet ab Dienstag, dem 6. April, montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr. Für die einfachen Schnelltests ist keine Terminvereinbarung notwendig. Bei positivem Ergebnis oder Symptomen erfolgt umgehend ein kostenloser PCR-Test vor Ort, denn dieser Service wird ebenfalls angeboten. PCR-Tests ohne Symptome oder ein positives Schnelltestergebnis zuvor, wie es zum Beispiel für Urlaubsreisen benötigt wird, sind allerdings kostenpflichtig.

Wer sich krank fühlt, Symptome wie Husten, Fieber oder leichte Atemnot verspürt, darf nicht zum Testen kommen, sondern sollte sich

  • telefonisch an die Hausärztin oder den Hausarzt (nicht direkt in die Praxis fahren!) oder
  • außerhalb der Sprechzeiten der Hausärzte an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117 wenden.

Bei schwerer Atemnot rufen Sie bitte direkt den Rettungsdienst unter 112 und sagen Sie bereits am Telefon, dass Sie sich möglicherweise mit dem Corona-Virus infiziert haben.

 

 

Weitere Testangebote

Ein Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 wird bei ärztlich festgestellter Notwendigkeit in einem der zentralen Testzentren vorgenommen. Dabei wird ein Abstriche aus Mund-, Nasen- und/oder Rachenraum entnommen. Eine Blutentnahme erfolgt nicht. Bitte beachten:

  • Die Überweisung an eines der Testzentren erfolgt durch den behandelnden Hausarzt beziehungsweise in Vertretung durch den Ärztlichen Bereitschaftsdienst (Hotline 116 117)

  • Freiwillige Tests sind u. a. im Testzentrum des Kreises Offenbach in Dietzenbach möglich. Ein Termin muss zuvor vereinbart werden. Weitere Informationen zu den Testzentren im Kreis Offenbach finden Sie auf der Seite des Kreises Offenbach ►

  • Ein positives Ergebnis muss dem Gesundheitsamt des Kreis Offenbach gemeldet werden:
    Mail an gesundheit@kreis-offenbach.de oder per Fax an 06074 8180-1920.
    Infoflyer des Landes zu den Pflichten: Infoflyer "Sie wurden postitiv auf SARS-CoV-2 getestet" (pdf, 62,9 KB)

  • Weitere Informationen und Antworten auf häufige Fragen in den FAQ des Kreises Offenbach ►

Was tun, wenn man sich krank fühlt?

Wer sich krank fühlt, Symptome wie Husten, Fieber oder leichte Atemnot verspürt, sollte sich

  • telefonisch an die Hausärztin oder den Hausarzt (nicht direkt in die Praxis fahren!) oder
  • außerhalb der Sprechzeiten der Hausärzte an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117 wenden.

Bei schwerer Atemnot rufen Sie bitte direkt den Rettungsdienst unter 112 und sagen Sie bereits am Telefon, dass Sie sich möglicherweise mit dem Corona-Virus infiziert haben.

 

 

Back to Top