Projekt „Tassenspende“ läuft gut an

Unter dem Name „Caffè Sospeso“ (aufgeschobener Kaffee) ist in vielen deutschen Städten eine neue bürgerliche Initiative entstanden. Der Ursprung dieser Idee liegt in Neapel, wo zur Zeit der Wende zum 20. Jahrhundert Strukturen der Selbsthilfe entstanden sind. Hierbei wird bei einem Besuch in einem Café oder einer Bäckerei ein Kaffee mehr gezahlt, die Spende wird vermerkt und an einen bedürftigen Menschen ausgeschenkt.

Ideengeber für ein Projekt dieser Art in Rödermark ist Thomas Hansen – Geschäftsführer der Kaffeerösterei Hansen, der durch die „Geteilte Tasse“ in Aschaffenburg darauf aufmerksam gemacht wurde.
Isabel Martiner, Sozialarbeiterin der Stadt Rödermark, Abt. Senioren und Sozialer Dienst,    hat gemeinsam mit Beatrix Duttine-Eberhard vom DRK Kreisverband Offenbach sowie Till Andrießen von der Wirtschaftsförderung der Stadt Rödermark das Projekt „Tassenspende“ ins Leben gerufen, um allen Menschen in Rödermark die Möglichkeit zu geben, mitten im Leben eine Tasse Kaffee trinken zu können.

Folgende Kooperationspartner konnten bisher für das Projekt gewonnen werden:

Kaffeerösterei Hansen, Ober-Roden und Urberach
Rathauscafé „Süße Ecke“, Ober-Roden
Bäckerei Alfons Köhler, Inh. Hüseyin Demir, Ober-Roden
Bäckerei Löbig, Urberach
Landbäckerei Beckmann, Urberach (OBI)

Für eine „Tassenspende“ wird ein Gutschein ausgestellt, diese werden in aufgestellten Spendenboxen gesammelt.
Ende Februar konnten gut gefüllte Spendenboxen von Isabel Martiner bei den teilnehmenden Kooperationspartnern des Projekts „Tassenspende“ geleert werden. Der Tenor aller Kooperationspartner lautet, dass die Spendenbereitschaft ihrer Kunden hoch ist und das Projekt sehr gut angenommen wird.

Ihre Mitwirkung bei diesem Projekt signalisieren die Partner mit dem Aufkleber „Tassenspende – Wir machen mit“.

Jetzt heißt es, die Gutscheine zu verteilen. Bürgerinnen und Bürger, die im Besitz eines Rödermark-Passes sind, bekommen während der Sprechzeiten der Abt. Senioren und Sozialer Dienst einen Gutschein ausgehändigt.
Sollten sich noch weitere Cafés oder Bäckereien an dem Projekt beteiligen möchten, können Sie mit Isabel Martiner unter der Tel. 911-356 oder per Email  isabel.martinerroedermark.de Kontakt aufnehmen.
 

Back to Top