Schulsozialarbeit an der Trinkbornschule

Schule ist für Kinder ein wesentlicher Lebensraum und Bildungsort, der die Entwicklung von Kindern begleitet und prägt und durch ein ganztägig organisiertes Angebot und eine inklusive Beschulung und Betreuung zukünftig noch mehr Verantwortung für eine gelingende Sozialisation von Kindern übernehmen wird.

Die Stadt Rödermark hat seit dem Schuljahr 2014/2015 in Kooperation mit dem Kreis Offenbach, Schulsozialarbeit an der Trinkbornschule eingerichtet. Das Ziel ist es, die Sozialisationschancen von Schülerinnen und Schülern zu stärken. Verschiedenheit und Vielfalt sind adäquat zu begleiten und zu unterstützen.

 

Konzeption 2016

Im Herbst 2010 wurde die erste Konzeption für die Jugendsozialarbeit an Schulen beschlossen. Durch die Schließung der Helene-Lange-Schule zum Schuljahresende 2013/2014 waren Veränderungen notwendig, die mit allen Beteiligten abgestimmt werden mussten. Die vorliegende Konzeption umfasst zum einen eine Fortschreibung der Schulsozialarbeit und Berufswegebegleitung an der NBS als auch ein Konzept für eine quartiersbezogene Berufswegebegleitung und ein neues Konzept für die Schulsozialarbeit an einer Grundschule (Trinkbornschule).

Download

Back to Top